Unsere Italien-Rundreise mit Kindern

6. August 2021

Zugegeben, das richtige Reiseziel für unseren Sommerurlaub zu finden viel mir dieses Jahr gar nicht so leicht. Nach dem ich mich dann die Urlaubsportale hoch und runter geklickt habe und feststellen musste, dass bei ein paar Tagen All-inclusive auf Mallorca doch ein paar Tausend Euro zusammen kommen, beschloss ich einen abenteuerreichen Urlaub auf eigene Faust zu palen. Dann stand doch recht schnell Fest: Eine Roadtripp durch Italien sollte es werden. Unsere erste Italien-Rundreise mit Kindern.

Die Planung

Ich stürzte mich in die Planung und legte unsere Stationen des Urlaubs fest. Gardasee, Toskana, Rom und Venedig sollten es werden.

Bevor wir Kinder hatten sind mein Mann und ich schon in den USA und Irland herum gereist. Alles ziemlich ungeplant. Wir sind gefahren wohin wir wollten und haben spontan am Abend eine Unterkunft gesucht. Was für uns damals so herrlich abenteuerlich und reizend war, verliert aber seinen Reiz wenn man dann doch drei vielleicht müde, launische Kinder in der 2. Reihe sitzen hat. Wir entschieden uns also alle Unterkünfte schon vorher zu buchen und auch nicht allzu oft zu wechseln. Genutzt habe ich dafür das erste Mal die Airbnb-App und war sehr zufrieden.

Toskana Aussicht vom Ferienhaus
Traumhafter Toskana-Ausblick.

Unsere Ziele

Da wir schon öfter in Südtirol unterwegs waren, haben wir beschlossen, die Dolomiten in unserer Rundreise nur während der Durchfahrt zu genießen. Da hatte ich schon ein kleines Tränchen im Auge, denn diese Berge ziehen mich wirklich magisch an. Und wir hatten ja auch nur 2 Wochen Zeit. Unser Südlichster Reisepunkt war Rom. Gerne hätten wir auch den Süden Italiens erkundet. Das kommt dann noch irgendwann mal. Wahrscheinlich fliegen wir dann und nehmen vor Ort einen Mietwagen. Aber jetzt kommen wir erstmal zu dieser Reise.

1. Gardasee

Der erste Teilabschnitt unserer Reise führte uns von Zuhause an den Gardasee. Statt den von uns geplanten 9 Stunden Fahrzeit waren wir erst nach 11 ½ Stunden an unserer Ferienwohnung in San Zeno die Montagna angekommen. Beim Spielen im Garten konnten die Kids sich dann von der Fahrt erholen. Hier verbrachten wir noch 4 wundervolle Tage.

Kind am Strand am Gardasee, Reisen mit Kindern
So schön am Gardasee. Berge und Wasser vereint.

2. Toskana

Auf die Toskana habe ich mich ganz besonders gefreut, weil ich die Landschaft so wundervoll finde. Vom Gardasee sind wir erstmal zu einem ganz tollen Strand gefahren, der 5 Stunden Autofahrt von unserer vorherigen Unterkunft entfernt war. Im Anschluss ging es in ein ganz hinreißendes Ferienhaus, zu dem wir dann nochmal 50 Minuten gefahren sind. Hier blieben wir ebenfalls 4 Tage.

3. Rom

Weil wir Dorfmenschen es lieber ruhig mögen, haben wir für unseren Besuch in Rom einen Bungalow in einem Familienpark etwas außerhalb Roms gebucht. 2 ½ Stunden sind wir bis hier gefahren. Der Park war sehr kinderfreundlich und eine halbe Stunde von Rom entfernt. Wir verbrachten hier 2 ereignisreiche Tage.

4. Venedig

Schon immer wollte ich mal nach Venedig. Einen Ausflug hierher haben wir für den Rückweg geplant. Wir mieteten ein Tiny House für eine Nacht auf einem Campingplatz direkt vor Venedig.

Italien Rundreise mit Kindern, Familie in Venedig
Unser letzter Ausflug in Italien: Venedig.

5. Österreich

Damit die Fahrt nach Hause nicht zu lange dauert, Planten wir noch einen Stopp in Österreich ein. Wir sind in dem sehr schönen Ort Neustift im Stubaital gelandet und hatten hier einen sehr schönen Abend. Es hat uns hier so gut gefallen, dass wir definitiv wieder kommen wollen.

Nach einer erholsamen Nacht in unserer Ferienwohnung ging es dann auch schon wieder nach Hause.

Lohnt sich eine Italien-Rundreise mit Kindern?

Toll an Italien finde ich die Vielseitigkeit. Traumhaft schöne Berge, glasklare Seen, beindruckende Küsten und Strände, einzigartige Landschaften. Irgendwie ist da für jeden etwas dabei, egal ob du Ruhe suchst, einen Badeurlaub machen möchtest, dich die Wanderlust packt oder du eher auf Sightseeing in Städten stehst. Und im Endeffekt kann man ja wirklich sagen: Die Mischung machts! Gerade wenn jedes Familienmitglied seine eigenen Vorstellungen vom Urlaub hat.

Also lohnt es sich? Absolut! Italien hat sehr viel zu bieten. Auch Kinder kommen da keineswegs zu kurz.

die Kinder sitzen auf dem Monte Baldo und schauen auf den Gardasee
Blick vom Monte Baldo auf den Gardasee.

Lust auf viele tolle Ausflugstipps?

Na, hat euch jetzt schon das Reisefieber gepackt? Dann halte ich euch in den nächsten Beiträgen die Ausflüge unserer Italien-Rundreise hier fest. Freut euch auf tolle Tipps von den Rabauken.

Du möchtest lieber Urlaub in Deutschland machen? Dann schau doch mal in den Nordseebeitrag oder in meine Empfehlung zum Hasseröder Ferienpark.

rabaukenvomsee

All posts

No Comments

Leave a Reply

×