Schlagwort Archiv Urlaub

Venedig mit Kindern

Romantische Gondelfahrten, über den Markusplatz schlendern, in Ruhe einen Cappuccino trinken, von den Brücken die Aussicht über die Kanäle genießen. Das waren meine Gedanken zu Venedig. Nun ist ein Städtetrip mit Kindern ja nun mal so eine Sache. Ob es sich meiner Meinung nach trotzdem lohnt, erfährst du natürlich hier in diesem Beitrag.

Vorab möchte ich dir schon mal verraten, dass Venedig für uns ein Zwischenstopp auf unserer Heimfahrt nach unserem Italienurlaub war. Es war quasi ein Stadtspaziergang für uns, deshalb wird mein Erfahrungsbericht diesmal recht kurz ausfallen. Dafür habe ich aber eine richtig tolle Empfehlung, woher du wirklich geniale Venedig-Tipps bekommst.

Familie in den Gassen von Venedig
Familienausflug nach Venedig.

Unsere Unterkunft bei Venedig

Unsere letzte Nacht in Italien haben wir auf dem Campingplatz „Serenissima“ verbracht. Hier hatte ich uns vorab schon ein Tiny House gebucht. Das war natürlich ein normaler Bungalow, aber unglaublich, wie viel schöner das klingt, oder? Auf unserem Platz gab es einen einfachen Pool, einen Spielplatz und einen Shop. Alles war sehr gepflegt und wir waren rundum zufrieden.

familienfreundliche Unterkunft in Venedig, Campingplatz, Ferienhaus
Unser familienfreundlicher Bungalow nahe Venedig.

Auf nach Venedig

Wir sind morgens zeitig mit dem Auto los und haben im Tronchetto Parkhaus geparkt. Von hier sind wir mit dem Boot zum Markusplatz geschippert. Die Karten hierfür haben wir an einem Schalter neben dem Parkhaus gekauft.

Mit den Kindern mit dem Wassertaxi zum Markusplatz in Venedig
Mit dem Wassertaxi zum Markusplatz.

Von dichtem Gedränge und idyllischen Gassen

Hallo Markusplatz. Wir waren also tatsächlich in Venedig. Wow!

Ehrlich gesagt verflog mein Jubel schnell, als ich gesehen habe, was hier schon an Touristenströmen unterwegs war. Mein Mann und ich bewunderten erstmal die tollen Gebäude, wie den Dogenpalast und den hübschen Uhrenturm. Die Jungs haben sich mit den Tauben beschäftigt und hatten so auch ihr Vergnügen.

Wir haben beschlossen, von hier durch die Gassen zu schlendern. Einfach zum Parkhaus zurück und dabei das Flair Venedigs genießen. Leider war es nahe dem Markusplatz wirklich total überfüllt und wir haben uns eigentlich nur vom Menschenstrom mitziehen lassen. Die Stimmung war erst nicht so berauschend. Aber es wurde leerer und da waren sie: Die idyllischen Plätze mit kleinen Cafés, wenigen Fußgängern und angenehmer Ruhe. Die Häuser waren entzückend und die Brücken boten eine tolle Aussicht auf die Kanäle mit ihren Gondeln. Herrlich!

So schlenderten wir unseren Weg entlang zurück zum Auto. Zwischendurch gab es natürlich wieder leckeres Gelato und zum Mittag entschieden wir uns, wie in Rom, für die schnelle Pizza to go.

Mit Kleinkindern unterwegs in Venedig
Unser schnelles Mittagessen mit dem Mini in der DIY-Trage aus einem Handtuch, weil ich unsere ja Zuhause vergessen hatte.

5 +1 Tipps für einen Venedig-Trip mit Kindern

# 1 Meide die Hauptsaison

Ich bin ja sowieso Dorfmensch durch und durch, aber das Gedränge kann doch keiner angenehm finden. Reist also lieber nicht im Juli und August an. Außerdem ist morgens weniger los, also lohnt sich zeitig aufstehen. Ist mit unseren Kindern übrigens absolut kein Problem.

# 2 Den Kinderwagen brauchst du nicht

Unzählige Brücken und Stufen schmücken die Stadt. Der Kinderwagen ist hier eher Ballast. Greif lieber auf die Trage zurück, wenn dein Zwerglein noch nicht (so weit) laufen kann.

# 3 Vorsicht an den Kanälen

Gerade unser Sandwichkind ist sehr wild. Da war Vorsicht geboten mit den ganzen Kanälen. Ich hatte mehr als ein Mal einen Schrecken bekommen. Außerdem verschwinden die Kinder schnell im Gedränge oder in den Gassen. Kleinkinder also mehr als sonst im Auge behalten.

# 4 Venedig vom Wasser aus entdecken

Egal ob Gondel, Wassertaxi oder andere Boote. Wer die Lagunenstadt bereist, sollte mal die Perspektive wechseln und sich die Stadt vom Wasser aus anschauen.

# 5 Charme von Venedig genießen

Venedig mit Kindern kann ganz schön stressig sein. Versuch trotzdem abseits der großen Touristenmagneten das Flair dieser besonderen Stadt zu genießen. Es lohnt sich!

Leere Gassen und Plätze in Venedig, abseits vom Touristenrummel
Leere Gassen und Plätze in Venedig. Abseits vom Touristenrummel fanden wir es am schönsten.

#6 Mein Bonustipp: Schau mal beim Unterwegs mit Kind Vorbei

Meine liebe Bloggerkollegin Angela war mit ihrem Sohn ebenfalls in Venedig. Danach hat sie einen Blogartikel geschrieben, der so einige familienfreundliche Unternehmungen und viele Tipps, für einen gelungenen Besuch mit Kindern in Venedig bereithält. Schaut gleich mal auf ihre Seite www.unterwegsmitkind.de.

Reisen mit Kinder Venedig, Rabauken vom See, Unterwegs mit Kind
Angela und ihr Sohn waren auch in Venedig unterwegs. Ihre Tipps gibt’s auf ihrem Blog.

Angelas Beitrag kam leider erst nach unserer Reise, sonst hätten wir auf jeden Fall noch ein paar Dinge auf ihrer Liste ausprobiert.

Allerletzter kleiner Zwischenstopp

Falls du noch nicht gleich zu Angelas Blog gehüpft bist, habe ich noch ein Bild von unserem allerletzten Zwischenstopp. Nach Venedig ging es für uns nach Österreich. Wir haben hier noch einen Halt in Neustift eingelegt, um die Autofahrt etwas zu verkürzen. Dabei haben wir auch beschlossen, dass unser nächstes Urlaubabenteuer in Österreich stattfinden wird.

Unterwegs in Österreich nach dem Italienurlaub, Zwischenstopp mit Kindern
Kurzer Stopp in Österreich. Bergliebe pur.

Lohnt sich Venedig mit (Klein-) Kindern?

Hättest du mich direkt nach unserem Besuch gefragt, dann hätte ich erstmal mit „nein“ geantwortet. Es ist stressig, sehr voll und auf den ersten Blick hat Venedig für Kinder nicht viel zu bieten. Allerdings hat es wirklich sehr viel Charme. Diesen haben wir eher in den beruhigten Nebengassen entdeckt. Lass dich einfach mal durch die Gassen treiben. Und mit den Tipps von Angela hast du auch eine tolle To-do-Liste für dich und deine Kids.

Venedig lohnt sich super als Tagestrip, man kann sich aber auch gut einige Tage hier beschäftigen, wenn man die Lagunenstadt genauer erkunden möchte.

Du bist erst jetzt auf unsere Italien-Reise gestoßen? Dann schau dir gleich mal die Beiträge mit vielen Tipps für einen gelungenen Urlaub mit Kindern an:

Teilen

Rom mit Kindern

Wie schön das ist, in meinen Erinnerungen zu schwelgen, während ich die Beiträge über unseren wundervollen Italienurlaub schreibe. So viele tolle Erlebnisse. Ich frage mich oft, ob sich meine Jungs später noch daran erinnern werden. Bei zwei der Rabauken kann ich schon Mal sagen, dass sie definitiv nicht viel vom Rom-Trip behalten werden. Unsere 2 kleinsten haben nämlich fast den ganzen Nachmittag verschlafen. Und dabei ist Rom mit Kindern zu erleben wirklich herrlich.

Unsere Unterkunft im Familienpark

Für unseren Besuch in Rom haben wir uns einen Bungalow in einem Familienpark gebucht. Der I Pini Family Park hat uns gut gefallen. Er liegt etwas außerhalb der Stadt, ca. 40 Minuten mit dem Auto. Es gibt Bungalows verschiedener Größen. Ihr könnt aber auch Zelten oder mit dem Wohnmobil anreisen. Die Pools haben uns am besten gefallen. Hier hatten wir wirklich riesigen Spaß mit den Kindern. Es gibt einen Spielplatz, einen Kids-Club und verschiedene Sportangebote. Nicht zu vergessen Animation für Groß und Klein. Einen kleinen Shop und ein Restaurant sind ebenso in dem familienfreundlichen Park integriert.

familienfreundliche Unterkunft in Rom, i pini family park bei rom
Perfekt für Familienzeit.

Rom an einem Tag

Nach einer Badespaß-Einheit im Kinderpool, gab es einen Panini für jeden auf die Hand und dann ging es ab ins Auto. Nächster Stopp: Rom – die ewige Stadt. Geparkt haben wir neben dem Vatikan in einem Parkhaus. Von hier ging es einmal quer durch die Stadt. Und zwar zu Fuß!

Unsere Stationen

Petersdom

Da wir in der Nähe geparkt haben, lag es nahe, dass wir hier auch unsere Tour gestartet haben. Zuerst gab es ein Eis. Wer findet, dass der Petersdom schon von draußen gewaltig aussieht, der solle ihn sich erstmal von innen ansehen.

Hier ein paar Tipps:

  • Habt ihr einen Kinderwagen dabei, dürft ihr an der Warteschlange vorbei und direkt zur Kontrolle.
  • Es gibt einen Parkplatz für die Kinderwagen (ähnlich wie eine Garderobe, hier kommt auch niemand heran, keine Sorge).
  • Für die Besichtigung der Kuppel müsst ihr ein Ticket kaufen. Ihr könnt mit dem Aufzug fahren, den letzten Teil müsst ihr zu Fuß zurücklegen. Die Treppe ist allerdings sehr eng.
Kinder auf dem Petersdom und auf dem Petersplatz in Rom auf unserer Italien Reise mit Kindern, Ausflugstipps Rom mit Kindern
Die Rabauken machen den Petersdom unsicher.

Engelsburg

Die Engelsburg haben wir uns nur von außen angesehen. Hinter der Burg ist ein Park mit einem Spielplatz. Hier konnten sich die Zwerge erstmal austoben nach der Besichtigung des Petersdomes.

Spielplatz im Hof der Engelsburg in Rom
Engelsburg und Engelsbrücke

Trevi Brunnen

Der Weg von der Engelsburg zum Trevi Brunnen war sehr schön. Wir sind durch herrliche Gassen geschlendert. Kurz vor dem Brunnen sind die zwei Kleinen im Wagen eingeschlummert. Am Brunnen war ich erstmal erschrocken, wie furchtbar überfüllt es dort ist. Ich habe mich mit meinem Großen trotzdem durch die Massen gedrängt für ein Foto. Das war es wert!

Man sagt, wer über die rechte Schulter eine Münze in den Brunnen wirft, dem wird der Wunsch erfüllt nach Rom zurückzukehren. Mein Großer hat sich außerdem Bonbons für alle in seiner Kitagruppe gewünscht. Wie hätte ich ihm das abschlagen können?

Junge wirft eine Münze in den Trevi Brunnen im Rom auf unserer Reise mit Kindern durch Italien
Mein Großer am berühmten Brunnen.

Über die Via dei Fori Imperiali zum Kolosseum

Vom Trevi Brunnen haben wir uns den Weg durch so einige Gassen und Plätze gebahnt. Das Kolosseum war das Ziel, gesehen haben wir so viele besondere Gebäude. Richtig schön war ein großer Platz an der Via dei Fori Imperiali. Hier sind viele Antike Ruinen zu bestaunen.

Das Kolosseum – Ein unglaubliches Gefühl, endlich mal vor diesem Monument zu stehen. Wir hätten es uns gerne auch von innen angeschaut. Allerdings machte uns der Rückweg etwas Sorgen. Sicher wissen alle Eltern, dass die Stimmung mit Kindern schnell kippen kann. Deshalb haben wir uns entschieden, zum Auto zurück zu laufen. Unterwegs gab es noch Eis und Pizza auf die Hand.

Colosseum und antike Ruinen, Reisetipps mit Kindern
Kolosseum und antike Ruinen.

Was ich gerne noch gemacht hätte:

Mal abgesehen von den vielen Museen die uns entgangen sind, gab es tatsächlich eine Kleinigkeit, die ich mir beim Planen unserer Reise gewünscht habe. An der Engelsburg gibt es ein nostalgisches Karussell. Ich habe uns schon darauf gesehen, aber das war leider während unseres Trips nicht in Betrieb.

Eine weitere coole Sache, die ich gerne mal ausprobiert hätte, ist die Stadtspiel-Schnitzeljagt durch Rom. Aber dafür waren uns die Kinder noch zu klein.

Meine Tipps für einen Ausflug nach Rom mit Kindern

Geld sparen

An bestimmten Sonntagen gibt es in Roms Sehenswürdigkeiten freien Eintritt.

Wasser mitnehmen

Nimm genug Wasser mit. Im Sommer ist es sehr heiß und das Wasser an den Touri-Ständen ist sehr überteuert. Unseres ist schneller ausgegangen als gedacht. Mein Mann ist dann kurz in einen kleinen Supermarkt geflitzt. Es gibt aber auch einige Trinkwasserbrunnen.

Touren online buchen

Lass dir keine Touren aufschwatzen. Wir sind vom Parkhaus nur ein paar Meter zu den Mauern des Vatikans gelaufen und wurden von so vielen Leuten bequasselt. Buch lieber vorher online eure Tickets oder evtl. Kombitickets.

Für den schnellen Hunger

Wenn es für dich auch nicht entspannend ist mit deinen Kids im Restaurant aufs Essen zu warten, dann greif doch einfach zur Pizza to go. Gibt es an jeder Ecke, schmeckt gut und ist ratzfatz bereit um den Hunger zu stillen.

Collage Reisetipps mit Kindern, Rom
Quer durch die Stadt laufen macht hungrig.

Eis, Eis, Eis

Wer in Rom ist möchte natürlich auch reichlich Gelato genießen. Wie gewohnt ist es in den Nebengassen um einiges preisgünstiger als an den Sightseeing-Highlights.

Achtung beim Autofahren

Der Verkehr in Rom ist wirklich speziell. Vorfahrt nimmt sich der, der eben zuerst losfährt. Special-Tipp von mir: Je ramponierter das Auto desto mehr sollest du aufpassen.

Mein wichtigster Tipp für euren Rom-Trip mit Kindern

Passe deine Erwartungen an. Gerade mit kleinen Kindern in der Großstadt, kann es ganz schön anstrengend werden. Es gibt furchtbaren Verkehr, einige Wege, die für Kinderwägen nicht geeignet sind, teils überfüllte Attraktionen mit langen Warteschlangen. In Museen sollte nicht getobt werden, die Kids diskutieren, warum es jetzt nicht noch ein Eis gibt, die Füße tun weh und wenn Müdigkeit und Hunger kommen, dann kippt die Stimmung sowieso ganz schnell.

Versuche einfach das Beste aus eurem Rom Trip zu machen. Vielleicht teilt ihr euch die vielen Sehenswürdigkeiten Roms auf mehrere Tage auf. Vielleicht macht ihr es so wie wir und baut einfach ein paar davon auf eurer Tour ein und nehmt hauptsächlich die tolle Atmosphäre auf.

Gassen in Rom mit Kindern erleben, Reisetipps
Gassen in Rom mit Kindern erleben, Reisetipps

Letzter Abend mit qualmenden Füßen

Am Abend waren wir als Eltern natürlich ganz schön geschafft. Die Kinder hatten noch einiges an Energie übrig und so haben wir unseren letzten Abend in unserem Familienpark verbracht. Die Kinder konnten zur Kinderdisco nochmal richtig abzappeln und wir ein Gläschen Wein genießen. Da waren wir richtig froh, über unsere kinderfreundliche Unterkunft.

Wir sehen uns wieder Rom!

Ich bin eigentlich kein Städtemensch, aber in Rom habe ich mich schon etwas verliebt. Mein Mann und ich wollen auf jeden Fall nochmal ohne die Kinder her kommen. Und wenn die Jungs größer sind wollen wir auf jeden Fall auch noch alle zusammen die spannenden Museen abklappern.

Blick von den Bergen auf den Gardasee
Hier kommst du zur Zusammenfassung unserer Italien-Reise.

Teilen

Toskana mit Kindern

Toskana. Da denke ich an grüne und gelbe Hügel, von Zypressen eingerahmte Straßen, Pinien- und Olivenbäume, guter Wein und ein traumhaft warmes Klima. Während unserer Italienreise sind nun auch viele schöne Erinnerungen dazu gekommen. Die Toskana bietet Familien eine bunte Palette an Ausflugsmöglichkeiten. Bei der Urlaubsplanung sollten jedoch auch ein paar Dinge beachtet werden.

Unsere Unterkunft

In unser Ferienhaus habe ich mich schon bei der Buchung total verliebt. So ursprünglich und voller Charme, außerdem mit einem Garten in dem die Kinder spielen und toben können.

Unser Haus war leicht außerhalb von Scansano, einem hübschen Ort mit kleinen Gassen, Geschäften, Restaurants und einer Einkaufsmöglichkeit. HIER könnt ihr es bei Airbnb ansehen.

Ferienhaus in der Toskana mit Garten und schöner Aussicht
Unser traumhaftes Ferienhaus in der Toskana.

Unsere Ausflüge

Marina die Alberese

Ein absolutes Highlight unserer Reise war dieser unglaublich schöne Strand im Parco Regionale della Maremma. Vom Gardasee sind wir direkt hier her gefahren. Nach 4,5 Stunden sind wir am Naturpark angekommen. Danach sollte es zum Ferienhaus gehen.

Der Strand ist so wunderbar, ich hätte ja glatt für immer und ewig hier bleiben können. Die Natur hat hier eine richtige Perle geschaffen. Überall liegt Treibholz und hinter der feinkörnigen Sandfläche ist ein großer Pinienwald. Ich war schockverliebt und die Kids hatten so viel Spaß. Das Wasser ist noch viele Meter vom Strand entfernt sehr flach und richtig schön warm. Ideal auch für kleinere Knirpse.

Im Parco Regionale della Maremma haben viele Wildtiere ihr Zuhause. Aber auch Pferde und die berühmten Maremma-Rinder werden hier gehalten. Bekannt ist der Park auch als Heimat und Wintersitz für viele Vogelarten.

Meine Tipps für einen Ausflug im Parco Regionale della Maremma:

  • Fahrt ihr mit dem PKW in den Park, müsst ihr durch eine Schranke fahren. Fahrt einfach durch. Euer Kennzeichen wird gescannt. Vor dem Verlassen des Parks gebt ihr am Automaten an der Schranke euer Kennzeichen ein und bezahlt. Dann einfach wieder durchfahren. Es gibt keine Tickets.
  • Die Schranke reguliert die PKW-Anzahl im Park. In der Saison solltet ihr am Wochenende nicht zu spät kommen, sonst müsst ihr vor der Schranke warten oder weit weg parken.
  • Der Naturpark ist wunderschön. Wir hatten leider keine Zeit, ihn zu erkunden. Das würde ich für unsere nächste Reise definitiv einplanen.
  • In Alberese könnt ihr Fahrräder ausleihen. So kommt ihr über malerische Wege zum Strand und könnt die Natur erkunden.
  • Im Sommer ist es wirklich sehr heiß. Möchtest du den Park besichtigen, dann mit viel Wasser und Sonnenschutz im Gepäck. Wanderschuhe statt Sandalen wären sicher gut.
  • Sonnenschutz ist auch am Strand notwendig. Wir hatten einen Sonnenschirm im Kofferraum. Aber bau doch mit deinen Kids aus Treibholz und großen Tüchern einen Schutz. Das sieht toll aus und macht richtig Spaß.
Strand in der Toskana mit Kindern
Ein perfekter Tag mit den Kids am Strand und ein absolutes Highlight in der Toskana mit Kindern.

Cascate de Mulino

Die heißen Quellen sind mittlerweile alles andere als ein Geheimtipp. Trotzdem wollte ich dieses Ziel auf unserer Italienreise nicht auslassen. Und ich kann euch sagen, dass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt. Die Wasserfälle an der Mühle sind stark besucht, aber jeder findet irgendwo sein besonderes Plätzchen um in dem 37 Grad warmen Wasser zu entspannen. Die Jungs fanden es toll von Becken zu Becken zu klettern und sich die kleinen Wasserfälle auf den Rücken prasseln zu lassen.

Der seit langer Zeit inaktive Vulkan Monte Amiata hat immer noch so viel Power, dass er das Wasser der Quelle von Saturnia erwärmt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der Geruch, der durch den Schwefel im Wasser zustande kommt.

Meine Tipps für einen Besuch der Wasserfälle an der Mühle:

  • Die Quellen sind jederzeit zugänglich und kostenfrei.
  • Es steht ein Parkplatz zur Verfügung. Die Durchfahrt hierher ist recht eng, deshalb ist der Verkehr durch eine Ampel geregelt. Rot heißt nicht, dass der Parkplatz voll ist (das dachten wir zuerst nämlich).
  • Überall sind Kalkstein und Kies. Packt lieber Badeschuhe oder zumindest Badelatschen ein.
  • Es gibt keine Toiletten oder Umkleiden.
  • Eine Snackbar und einen Pizzaautomaten schaffen Abhilfe bei einem kleinen Hüngerchen (keins von beiden haben wir ausprobiert).
Cascate de Mulino mit Kindern in der Toskana, Kinder in den heißen Quellen
So gemütlich in den heißen Quellen an der Mühle.

Il Gardino dei Tarocchi

Der magische Garten ist ein Werk der Künstlerin Niki de Saint Phalle und ihrem Mann Jean Tinguely. In riesigen teils beweglichen und teils sogar begehbaren Werken werden hier Figuren von Tarotkarten dargestellt.

Im Tarotgarten waren wir schon am 3. Toskanatag. Leider sind wir nicht rein gekommen, weil die Karten online vorbestellt werden mussten. Da guckt man ein Mal nur in den Reiseführer und nicht ins Internet…Pech gehabt. Ihr wisst dafür jetzt Bescheid, wie es läuft.

Neuer Versuch am Folgetag mit schon gekauften Karten. Es war so toll in dem Graten. Ich hätte ja Stunden hier verbringen können. Die Kids sind quasi durch den Park gerannt und so waren wir schneller als gedacht durch, was mich ganz schön geärgert hat. Doch kann ich meinen Kindern vorwerfen, dass sie Kunstbanausen sind? Wohl nicht! Bei uns läuft’s halt auch nicht immer wie ich mir das vorher ausmale. War trotzdem ein cooles Erlebnis.

Meine Tipps für den magischen Garten:

  • Denk dran, die Karten online zu buchen.
  • Es gibt keinen Spielplatz. Versuch deine Kinder einfach mit den spannenden Details zu beschäftigen und versuch dir dabei alles anzuschauen so lange du kannst.
  • Es gibt einen großen Parkplatz mit einem Imbiss. Wir haben uns hier ein Eis gegönnt (kein leckeres Gelato, aber manchmal tut es ja auch Eis am Stiel).
  • Von November bis März ist der Garten samstags am Vormittag geöffnet (Eintritt frei). Achtung: Eröffnung nach Sanierung ist jetzt allerdings erst der 1. April 2022.
Mit den Kindern im Italienurlaub im Gardino dei Tarocchi
Achtet auf die spannenden Details im Tarotgarten.

Nochmal an den Strand – Saline Breschi

Mal ehrlich, nach dem Traumstrand im Maremma Park kann jeder andere Strand nur schlecht aussehen.

Eigentlich wollten wir zur Landzunge von La Feniglia. Hier haben wir lange vergeblich nach einem Parkplatz gesucht und haben uns dann zum Weiterfahren entscheiden. Wir sind dann in Albinia an der Saline Breschi gelandet und dort gab es auch genug Parkmöglichkeiten. Der Strand teilt sich in einen Abschnitt an dem man bezahlen muss. Hier liegt man dann wie in der Sardienendose, Liege an Liege. Da das jetzt nicht so unser Ding ist, sind wir zum kostenfreien Strandabschnitt gegangen. Der Weg durch den Sand war schwer zu bewältigen mit unserem ganzen Gepäck. Wenn ihr schon mit Kindern am Strand wart, dann wisst ihr sicher wovon ich rede. Der Abschnitt war leider auch sehr voll und meiner Meinung nach wenig charmant. Wir haben das Beste draus gemacht und hatten natürlich trotzdem unseren Spaß. Empfehlen kann ich diesen Strand allerdings nicht.

Mit den Kindern am Toskanastrand an der Saline Breschi
Am Toskanastrand Saline Breschi.

Weitere Ausflugsideen für die Toskana

Natürlich gab es auch in der Toskana einige Ausflüge, die wir leider nicht machen konnten.

  • Esel sehen auf dem Monte Labbro – Auf einer Wanderung auf dem Berg könnt ihr Eseln begegnen.
  • Monterotondo – Auf dem Berg könnt ihr Fumarolen (vulkanische Dampfaustrittsstellen) sehen.
  • Parco Archeologico Sovana – archäologisches Freilichtmuseum mit Hohlwegen und Höhlengräbern
  • Städtetour durch Florenz, Pisa und Siena
  • Traumstrände und kleine Buchten mit glasklarem Wasser findet man einige. Ich lege euch meinen unten genannten Reiseführer nahe. Da sind einige schöne Anlaufstellen drin.

Buchtipp

Für unsere Urlaubstage in der Toskana habe ich das Buch „Südtoskana und Elba mit Kindern“* vom Naturzeit-Reiseverlag gelesen und kann es euch wirklich ans Herz legen. Wer dieses Buch liest bekommt vor allem Lust auf die Insel Elba, die für Kinder wirklich viel zu bieten hat. Da müssen wir auch unbedingt mal hin.

Reiseführer Toskana mit Kindern, Empfehlung
Toller Reiseführer für eine Reise in die Toskana mit Kindern.

Bei dem mit Sternchen* markiertem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Kaufst du nach dem Klick diesen Artikel, bekomme ich eine kleine Provision. Du zahlst dadurch nicht mehr. Ich kann damit einen kleinen Teil der laufenden Kosten meines Blogs finanzieren.

Tipps für deinen Urlaub in der Toskana mit Kindern:

Achtung, heiß!

Beachtet unbedingt die Hitze im Sommer. Vielleicht ist es für manche Ausflüge zu heiß – vor allem mit kleineren Kindern. Denkt immer an Sonnenschutz und genug Wasser, wenn ihr unterwegs seid.

Weite Wege

Die Toskana ist sehr weitläufig. Rechnet bei euren Ausflugsplänen evtl. mit weiteren Fahrtwegen auf schmalen, kurvenreichen Straßen. Das Gute daran ist aber, dass ihr so die fantastische Landschaft genießen könnt.

Ferienunterkunft gut planen

Wollt ihr die ganze Toskana erkunden, dann empfehle ich euch zwischendurch die Unterkunft zu wechseln. Wollt ihr das nicht, dann überlegt euch vorher was ihr unternehmen wollt und wählt dann die Lage eures Domizils mit Bedacht aus. Da wir nicht so viel Zeit hatten, haben wir uns auf die Südtoskana festgelegt.

Siesta

Legt zur Mittagszeit am besten ein kleines Päuschen ein, so wie viele Italiener es tun. Je weiter südlich ihr kommt, desto verbreiteter ist die Siesta in Italien. Toskana mit Kindern heißt also auch: Entspannung einlegen.

Allgemeines zum Abschluss

Die Toskana punktete bei uns vor allem durch die unbeschreiblich schönen Landschaften. Durch und durch verliebt habe ich mich ja in den Strand im Parco Regionale della Maremma. Ehrlich gesagt habe ich die Toskana bis zu unserem Urlaub nie mit Traumstränden in Verbindung gebracht. Tatsächlich bietet die Region Naturliebhabern die besten Möglichkeiten. In den bezaubernden Städten kommen auch Sightseeing-Fans auf ihre Kosten.

Die Toskana ist definitiv ein toller Anlaufpunkt für das Reisen mit Kindern.

Reisen mit Kindern, Mama und Kinder genießen den Ausblick auf die Toskana Landschaft
Das letzte Mal die Aussicht im Garten genießen. Nächster Stopp: Rom!

gardasee, ausflüge mit kindern, reiseblog
Gardasee mit Kindern? Hier gib es tolle Tipps!

Teilen

Gardasee mit Kindern

Nach der Zusammenfassung unseres Italien-Trips geht es hier nun speziell mit dem Gardasee weiter. Für uns war es der erste Urlaub dort, denn bisher sind wir tatsächlich immer im schönen Südtirol hängen geblieben. Tja was soll ich sagen? Ich liebe halt die Berge und habe nur sehr selten mal Lust auf einen Badeurlaub. Der Gardasee vereint da aber geschickt beides. Dabei werden einem noch viele Ausflugsziele geboten – perfekt für unsere Rabauken.

Unsere kinderfreundliche Unterkunft

Nach 11 ½ Stunden Fahrt sind wir an unserer Ferienwohnung angekommen. Da waren wir länger als geplant unterwegs, aber die Stimmung war trotzdem gut. Wir haben uns für eine Unterkunft mit Garten entschieden, damit die drei Rabauken wie gewohnt draußen spielen und toben können. Wir sind am Rande von San Zeno di Montagna – einem Ort in den Bergen auf der Ostseite des Gardasees – untergekommen. HIER findet ihr das Haus auf Airbnb.

Kinderfreundliche Ferienwohnung am Gardasee mit Garten
Unsere Ferienwohnung (OG) mit Garten.

Unsere Ausflüge

Ein Besuch in Limone

Wenn du gerne durch bezaubernde Gassen schlenderst, dann bist du in Limone ganz richtig. Hier gibt es auch einen schönen Strand. Das Eis an dem Café am Strand ist übrigens unglaublich lecker. Limone ist eine Stadt mit viel Charme und definitiv einen Besuch wert.

Collage, Reiseblog mit Kindern, Besuch in Limone
Traumstädtchen Limone

Castello Beseno

Auf die große Burg auf dem Berg, die heute ein Freilichtmuseum ist, habe ich mich ganz besonders gefreut. Auf dem Weg bergauf fing es leider an wie aus Eimern zu schütten. Der Ausflug ist wortwörtlich ins Wasser gefallen. Castello Beseno soll aber wirklich sehr toll sein. Viele mittelalterliche Rüstungen und mehr sind hier ausgestellt. Die Kinder können sich mit den Nachbildungen sogar verkleiden. Und für die Elternteile, die – wie ich- auch bei jedem Quatsch dabei sind und alles selber ausprobieren wollen: Du darfst natürlich auch mitmachen!

gardasee, ausflüge mit kindern, burg
Einmal Ritter sein auf der Burg. Das holen wir irgendwann nach.

Parco Baida delle Sirene

In diesem schönen Park sind wir tatsächlich nur durch Zufall gelandet und spontan da geblieben. Man bezahlt zwar Eintritt, dafür bekommt man aber einen Liegestuhl. Der darf übrigens aufgestellt werden wo es einem gefällt, so verliert sich zum Glück das sardinendosenartige Gefühl am Strand. Dieser ist übrigens ganz bezaubernd und liegt in einer Art kleinen Lagune. Das Wasser ist glasklar und der Ausblick auf die Berge lässt irgendwie jeden Stress plötzlich von einem abfallen.

Hier gibt es übrigens auch einen großen eingezäunten Spielbereich mit vielen Olivenbäumen die Schatten spenden. Außerdem gibt es einen Bistro-Stand, eine Strandbar, einen Eisverkauf und natürlich Toiletten. Ein großer Parkplatz steht auch zur Verfügung.

Baden mit Kinder am Gardasee, Parco Baida delle Sirene
Ein fabelhafter Ort für Eltern und Kinder.

Monte Baldo

Mein Highlight! Endlich wieder auf einen Berg. Mit der Seilbahn in Malcesine ging es den Berg hinauf. Oben angekommen haben wir die umliegenden Wege entdeckt und den Paraglidern beim Starten und Fliegen zugeschaut. Setz dich einfach mal ins Gras und genieße die unglaubliche Aussicht auf den Gardasee.

Wenn ihr etwas essen wollt, dann lauft von der Seilbahnstation mal ein Stück nach links durch die Brücke durch. Dort ist ein Restaurant mit einem großen Spielplatz und Gehegen mit Kaninchen.

Auf dem Monte Baldo soll man auch mit Alpakas spazieren könne. Wir haben aber leider keine getroffen.

Tipp: Die Tickets für die Seilbahn solltet ihr unbedingt online buchen. So spart ihr euch eine Menge Wartezeit und habt nicht das Pech, an der Tageskasse abgewiesen zu werden.

Packt am Besten eine Jacke ein. Vormittags ist es auch im Sommer sehr frisch in über 1700m Höhe.

reiseblog, ausflüge gardasee mit kind, monte baldo
Mit der Seilbahn auf den Berg.

Spontan am Strand

An unserem letzten Tag am Gardasee haben wir einen schönen Strand am Ende einer Gasse in Malcesine gefunden. Am Gardasee gibt es zahlreiche Badestellen. Lasst euch einfach mal treiben und bleibt da, wo es euch gefällt.

Baden am Gardasee mit Kindern
Spontan diesen tollen Strand am Gardasee gefunden.

Weitere Ausflugsideen am Gardasee mit Kindern

Der Gardasee hat so viel zu bieten. Meine Liste war so lang und es fiel mir wirklich schwer mich zu entscheiden, was wir an Ausflügen unbedingt mitnehmen müssen. Hier bekommst du von mir eine Liste, mit weiteren Unternehmungen die ich für uns auf Lager hatte.

Wenn wir mehr Zeit gehabt hätten:

  • die Burg in Malcesine – und es gibt noch zahlreiche andere sehenswerte Burgen um den Gardasee
  • Lago die Tenno – der Tennosee soll toll zum Baden sein
  • Cascate di Varone – ein Wasserfall (lässt sich gut mit dem Tennosee verbinden, auch als Wanderung)
  • Sea Life Aquarium – schau dir die Bewohner des Gardasees und viele Meeresbewohner genauer an
  • Sirmione – eine bezaubernde Stadt mit Burg, reizenden Gassen und traumhaften Stränden)
  • Verona – quasi um die Ecke vom Gardasee könnt ihr hier mal wie Romeo unter Julias Balkon stehen
  • Muse – naturwissenschaftliches Museum zum Anfassen, Mitmachen und Spielen (Super als Schlechtwetteralternative!)
  • Caneva-World Aquapark – ein Bad mit vielen Rutschen und Becken für ganz viel nasses Vergnügen außerhalb des Sees

Für ältere Kinder sind ebenfalls toll:

  • Gardaland – ein cooler Freizeitpark (Achtung! Hier müssen die Kinder für die meisten Fahrgeschäfte min. 100 cm groß sein)
  • Jungle Adventure Park – Kletterparadies mit Mini-Parcours ab 3 Jahren
  • Movieland Park – Freizeitpark und Shows a la Hollywood
  • Kletterpark – im Busatte-Adventure-Park gibt es Kletterstrecken für Kinder ab 5 Jahren

Abschließend zum Thema Ausflüge kann ich euch das Buch „Ab in die Ferien – Gardasee“ von Irene Gründl empfehlen. Das Buch ist übersichtlich und interessant geschrieben mit persönlichen Tipps. Es hat mir bei meiner Reiseplanung sehr geholfen.

Meine Tipps für einen gelungenen Urlaub am Gardasee mit Kindern:

Zu guter Letzt habe ich hier nun noch ein paar Tipps für euch, die euch bei der Planung eures Urlaubs ganz sicher helfen werden.

Badeschuhe nicht vergessen

Obwohl ich ja ein absoluter Barfuß-Fan bin fand ich, dass es am Strand ganz schön gepikst hat. Kies und Steine halt. Wenn du auch eine Mimose bist, dann nimm mal lieber Badeschuhe mit. Es hatten zwar nur wenige Leute welche an, aber ich hätte mir welche gewünscht und werde mir beim nächsten Mal auf jeden Fall welche einpacken.

2 satt 4 Räder

Parkplätze sind am Gardasee scheinbar Mangelware. Wir mussten oft an traumhaften Badestellen vorbei fahren, weil wir keinen gefunden haben. Auch zum Einkaufen mussten wir weiter fahren, weil die meisten Läden direkt an der Straße ohne Parkmöglichkeit sind. Habt ihr also die Möglichkeit euch Fahrräder zu leihen oder sogar eure eigenen mitzubringen dann macht das. Außerdem radelt es sich bestimmt toll am Ufer entlang.

Standort der Unterkunft

Wir hatten ja für unsere Reise eine Ferienwohnung mit Garten und Klettergerüst. Das war auch wirklich perfekt für uns. Allerding lag unsere Unterkunft weit oben in den Bergen. Wenn man dann für die Ausflüge ständig nach unten fahren muss, dann ist das bei den super engen Bergstraßen wirklich sehr nervig. Also entweder schon mal seelisch und moralisch darauf einstellen oder lieber etwas unten am Wasser buchen.

Großeinkauf in Affi

Wenn du nicht die Möglichkeit hast einen Einkaufsladen zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen, dann hast du in den meisten Fällen das oben erwähnte Parkplatzproblem. Wir haben in Affi in einem großen Einkaufszentrum einen Großeinkauf gemacht. Der Laden war vergleichbar mit einem E-Center. Die Lebensmittel waren sehr frisch und die Auswahl wirklich toll.

Unsere Gelateria-Empfehlung

Etwas südlich von Malcesine gibt es eine Gelateria. Hier sind wir täglich lang gefahren und haben uns unsere tägliche Portion Gelato gegönnt. Suuuper lecker!

Das mit Abstand cremigste Eis haben wir übrigens am Strand in Limone gegessen.

bestes Eis am Gardasee, Urlaub mit Kindern Gardasee
„Unsere“ Gelateria. So macht Gardasee mit Kindern Spaß!

Buchtipp

Diesen Reiseführer* kann ich euch für eueren Urlaub am Gardasee mit Kindern ans Herz legen.

Reiseführer Italien, Gardasee mit Kindern
Reiseführer-Empfehlung.

Allgemeines zum Abschluss

Es war unser erster Gardasee-Urlaub und ganz sicher nicht unser letzter. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Mediterranes Klima, glasklares Wasser und meine heiß geliebten Berge vereint an einem Fleckchen Erde. Und so viele Möglichkeiten etwas zu unternehmen. Da ist das perfekte Familien-Abenteuer doch garantiert. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

Nach unserem ersten Stopp am Gardasee ging es für uns übrigens in die Toskana. Dazu folgt bald der nächste Beitrag hier auf dem Rabauken vom See – Blog.

Solltest du die kurze Zusammenfassung unsere Reise durch Italien verpasst haben, dann hüpf unbedingt mal schnell HIER entlang.

Toskana Aussicht vom Ferienhaus
Mit einem Klick auf das Bild kommst du auch zur Italien-Roadtrip-Zusammenfassung.

Warst du schon mal am Gardasee mit Kindern? Was hat dir denn besonders gut gefallen?

Teilen

Unsere Italien-Rundreise mit Kindern

Zugegeben, das richtige Reiseziel für unseren Sommerurlaub zu finden viel mir dieses Jahr gar nicht so leicht. Nach dem ich mich dann die Urlaubsportale hoch und runter geklickt habe und feststellen musste, dass bei ein paar Tagen All-inclusive auf Mallorca doch ein paar Tausend Euro zusammen kommen, beschloss ich einen abenteuerreichen Urlaub auf eigene Faust zu palen. Dann stand doch recht schnell Fest: Eine Roadtrip durch Norditalien sollte es werden. Unsere erste Italien-Rundreise mit Kindern.

Die Planung

Ich stürzte mich in die Planung und legte unsere Stationen des Urlaubs fest. Gardasee, Toskana, Rom und Venedig sollten es werden.

Bevor wir Kinder hatten sind mein Mann und ich schon in den USA und Irland herum gereist. Alles ziemlich ungeplant. Wir sind gefahren wohin wir wollten und haben spontan am Abend eine Unterkunft gesucht. Was für uns damals so herrlich abenteuerlich und reizend war, verliert aber seinen Reiz wenn man dann doch drei vielleicht müde, launische Kinder in der 2. Reihe sitzen hat. Wir entschieden uns also alle Unterkünfte schon vorher zu buchen und auch nicht allzu oft zu wechseln. Genutzt habe ich dafür das erste Mal die Airbnb-App und war sehr zufrieden.

Toskana Aussicht vom Ferienhaus
Traumhafter Toskana-Ausblick.

Unsere Ziele

Da wir schon öfter in Südtirol unterwegs waren, haben wir beschlossen, die Dolomiten in unserer Rundreise nur während der Durchfahrt zu genießen. Da hatte ich schon ein kleines Tränchen im Auge, denn diese Berge ziehen mich wirklich magisch an. Und wir hatten ja auch nur 2 Wochen Zeit. Unser Südlichster Reisepunkt war Rom. Gerne hätten wir auch den Süden Italiens erkundet. Das kommt dann noch irgendwann mal. Wahrscheinlich fliegen wir dann und nehmen vor Ort einen Mietwagen. Aber jetzt kommen wir erstmal zu dieser Reise.

1. Gardasee

Der erste Teilabschnitt unserer Reise führte uns von Zuhause an den Gardasee. Statt den von uns geplanten 9 Stunden Fahrzeit waren wir erst nach 11 ½ Stunden an unserer Ferienwohnung in San Zeno die Montagna angekommen. Beim Spielen im Garten konnten die Kids sich dann von der Fahrt erholen. Hier verbrachten wir noch 4 wundervolle Tage.

Hier geht’s zum Gardasee-Beitrag mit vielen Tipps und Ausflugs-Ideen.

Kind am Strand am Gardasee, Reisen mit Kindern
So schön am Gardasee. Berge und Wasser vereint.

2. Toskana

Auf die Toskana habe ich mich ganz besonders gefreut, weil ich die Landschaft so wundervoll finde. Vom Gardasee sind wir erstmal zu einem ganz tollen Strand gefahren, der 5 Stunden Autofahrt von unserer vorherigen Unterkunft entfernt war. Im Anschluss ging es in ein ganz hinreißendes Ferienhaus, zu dem wir dann nochmal 50 Minuten gefahren sind. Hier blieben wir ebenfalls 4 Tage.

Hier geht’s zu den tollen Toskana-Tipps für einen entspannten Urlaub mit Kids.

3. Rom

Weil wir Dorfmenschen es lieber ruhig mögen, haben wir für unseren Besuch in Rom einen Bungalow in einem Familienpark etwas außerhalb Roms gebucht. 2 ½ Stunden sind wir bis hier gefahren. Der Park war sehr kinderfreundlich und eine halbe Stunde von Rom entfernt. Wir verbrachten hier 2 ereignisreiche Tage.

Zu unserem Rom-Reisebericht bitte hier entlang.

4. Venedig

Schon immer wollte ich mal nach Venedig. Einen Ausflug hierher haben wir für den Rückweg geplant. Wir mieteten ein Tiny House für eine Nacht auf einem Campingplatz direkt vor Venedig.

Lohnt sich Venedig mit Kindern überhaupt? Hier geht’s zum Beitrag.

Italien Rundreise mit Kindern, Familie in Venedig
Unser letzter Ausflug in Italien: Venedig.

5. Österreich

Damit die Fahrt nach Hause nicht zu lange dauert, Planten wir noch einen Stopp in Österreich ein. Wir sind in dem sehr schönen Ort Neustift im Stubaital gelandet und hatten hier einen sehr schönen Abend. Es hat uns hier so gut gefallen, dass wir definitiv wieder kommen wollen.

Nach einer erholsamen Nacht in unserer Ferienwohnung ging es dann auch schon wieder nach Hause.

Nachtrag: Gesagt getan. Schau dir hier unseren abenteuerreichen Österreich Urlaub an.

Lohnt sich eine Italien-Rundreise mit Kindern?

Toll an Italien finde ich die Vielseitigkeit. Traumhaft schöne Berge, glasklare Seen, beindruckende Küsten und Strände, einzigartige Landschaften. Irgendwie ist da für jeden etwas dabei, egal ob du Ruhe suchst, einen Badeurlaub machen möchtest, dich die Wanderlust packt oder du eher auf Sightseeing in Städten stehst. Und im Endeffekt kann man ja wirklich sagen: Die Mischung machts! Gerade wenn jedes Familienmitglied seine eigenen Vorstellungen vom Urlaub hat.

Also lohnt es sich? Absolut! Italien hat sehr viel zu bieten. Auch Kinder kommen da keineswegs zu kurz.

die Kinder sitzen auf dem Monte Baldo und schauen auf den Gardasee
Blick vom Monte Baldo auf den Gardasee.

Ebenfalls in Italien Unterwegs waren Melanie und Thomas mit ihren beiden Jungs. Schaut mal vorbei bei Fravely – dem Familien Reiseblog. Die Vier haben tolle Orte in Norditalien besucht und eine Menge erlebt.

Lust auf viele tolle Ausflugstipps?

Na, hat euch jetzt schon das Reisefieber gepackt? Dann klick dich durch die Italien-Beiträge. Freut euch auf tolle Tipps von den Rabauken.

Du möchtest lieber Urlaub in Deutschland machen? Dann schau doch mal in den Nordseebeitrag oder in meine Empfehlung zum Hasseröder Ferienpark.

Teilen

Unser Kurzurlaub im Hasseröder Ferienpark

Ende September durfte ich durch meinen Arbeitswechsel noch ein paar Überstunden abbummeln und so nutzen wir die Gelegenheit für einen Kurzurlaub.

Als ich meinen Mann fragte, was er sich denn vorstellt, da war seine Antwort: „Na vielleicht nicht so viel Wandern.“. Haha, natürlich konnte ich ihm diesen Wunsch nicht erfüllen. Er hat sich aber auch kaum gewehrt, wirklich.

Noch aus Kindheitstagen klingelt mir der Werbespot vom Hasseröder Ferienpark im Ohr. Euch auch?

Der Hasseröder Ferienpark

Im Ferienpark könnt ihr Ferienhäuser und Ferienwohnungen mieten. Es gibt ein Haupthaus mit einer sehr freundlich besetzten Rezeption. Im Bowling- und Kegelzentrum könnt ihr puren Spielspaß erleben. Dieser ist auch im Haupthaus zu finden, genauso wie ein Gastronomiebereich und ein Indoorspielplatz.

In der schön gestalteten Anlage hatten die 3 Rabauken an jeder Ecke was zu entdecken. Auf dem großen Spielplatz konnten die Kids nach Herzenslust spielen, klettern und toben.

An das Zentralgebäude des Ferienparks ist sogar das Brockenbad angeschlossen, das von den Gästen kostenlos genutzt werden kann.

Die Ferienhäuser

Wir hatten eines der Ferienhäuser gemietet. Für uns war es optisch ansprechend. Unten hatten wir ein Bad und einen Bereich mit Wohnzimmer, Küchenzeile und Essecke. Außerdem eine Terrasse. Oben waren 2 Schlafzimmer und noch ein WC. Bis auf kleine Mängel (eine defekte Leselampe, verfärbte Fugen im Bad) war unser Ferienhaus gepflegt, mit allem nötigem ausgestattet und sehr sauber.

ferienhäuser in der ferienpark anlage hasseröder ferienpark bei wernigerode

Ausflugstipps

Wernigerode

Was für eine schöne Stadt. Wer bunte Fachwerkhäuser und verschlungene Gassen mag, so wie ich, der wird Wernigerode lieben.

Für mich hat Wernigerode vor allem mit seinem Kinderstadtplan gepunktet. Die Karte ist schön gestaltet und gibt tolle Anregungen, was man so mit seinen Zwergen sehen und erleben kann. Ihr könnt den Plan nur downloaden.

HIER könnt ihr den Gesamtüberblick und den Altstadt- / Ortsteileplan herunterladen.

So haben wir uns hier zum Beispiel das kleinste Haus von Wernigerode angesehen.

2 kinder vor dem kleinsten haus in wernigerode, ausfluigstipp hasseröder ferienpark

Der Märchenwanderweg

Ein ganz bezaubernder Wanderweg, der direkt am Hasseröder Ferienpark startet. Nehmt unbedingt einen Flyer mit den Aufgaben zum Weg mit.

Hier geht’s übrigens zum Blogbeitrag über den Wernigeröder Märchenweg.

märchenwanderweg im harz hänsel und gretel kinderwanderweg hwn 35

Ein weiterer schöner Kinderwanderweg ist übrigens der Löwenzahn-Entdeckerpfad in Drei Annen Hohne.

Schloss Wernigerode

Ein beeindruckender Ort. Die Kids hatten auf dem Hof viel zu entdecken. Im Inneren waren wir nicht, weil die Rabauken schon einen erlebnisreichen Tag hinter sich hatten und recht aufgedreht waren.

hof in wernigerode am schloss, froschkönig

Wildpark Christianental

Ein sehr schöner Wildpark in Wernigerode mit einem Spielplatz. Die Gehege sind großzügig und alles ist gut gepflegt. Wir haben hier einen tollen Vormittag verbracht.

Bürger- und Miniaturenpark

Unsere Rabauken waren richtig fasziniert von den ganzen Miniaturen. Ganz speziell von dem wirklich sehr schön gestalteten Harzer Schmalspurbahn -Modell

Direkt neben dem Miniaturenpark befindet sich der Bürgerpark. Hier sind hübsche Gärten nach verschiedenen Themen angelegt. Außerdem jede Menge Spielmöglichkeiten für Kinder und ein paar heimische Tier gibt’s auch zu sehen.

Hier geht’s übrigens zum Beitrag mit vielen Tipps!

miniaturenpark wernigerode, kind schaut sich die harzer schmalspurbahn an, ausflug hasseröder ferienpark

Der Harzer Wandernadel (HWN) ein Stückchen näher

Auf unserem Kurzurlaub im Harz konnten wir auch so einige Stempel sammeln.

Stempelstellen:

  • 35 Armeleuteberg auf dem Märchenweg
  • 31 Agnesberg auf unserer Wanderung zum Schloss Wernigerode
  • 32 Christianental im Wildpark

Um Hasserode und Wernigerode sind noch einige andere Stempelstellen zu finden.

Sonderstempel:

  • Märchenweg auf dem Märchenweg (wer hätte das gedacht)
  • Kleiner Harz im Miniaturenpark
  • Tourist-Info Wernigerode in der Touristeninformation auf dem Marktplatz
  • Hasseröder Ferienpark im Zentralgebäude des Parks
  • Im Schloss Wernigerode gibt es noch einen Sonderstempel, da waren wir aber nicht drin.
harzer wandernadel, kind zeigt seinen stempelpass, stempelstelle hwn 31 agnesberg

Allgemeines zum Abschluss

Ihr wisst ja, dass ich den Harz wirklich liebe. Wer in der Nähe von Wernigerode Urlaub machen möchte, der ist im Hasseröder Ferienpark gut aufgehoben. Der Park liegt sehr nah an der Stadt und direkt im Grünen. Eltern und Kindern wird einiges geboten, damit es nicht langweilig wird. Außerdem sind auch einige Schlechtwetterbeschäftigungen gegeben. Die Unterkünfte haben uns gut gefallen.

Wie war es für die Rabauken

Meine Jungs sind gerne draußen und lieben das Wandern. Da waren wir hier genau richtig. Wir konnten in Wernigerode viel entdecken und unternehmen. Am Abend konnten die Kids sich dann nochmal im Indoorspielplatz austoben. Das hat für einen tollen Tagesabschluss gesorgt. Wir konnten die Tage im Hasseröder Ferienpark wirklich sehr genießen.

Unsere Highlights:

  • der Märchenwanderweg
  • das Brockenbad im Ferienpark
  • der Miniaturenpark

Noch mehr zum Harz findest du HIER.

Teilen